Oktober 2019 - Der zweite Bauabschnitt in vollen Zügen
September 2019 - Einzug in den neuen SB- und Servicebereich
Juni 2019 - alles muss raus - Abrissarbeiten
Eingang / Servicebereich während unseres Umbaus
Mai 2019 - Büros werden geräumt
Mai 2019 - Abrissparty

Umbau unserer Bankstelle in Neuenkirchen

Ab dem 20. Mai 2019 geht es los ...

Seit zwei Jahren laufen die Vorbereitungsgespräche für unseren Umbau des Erdgeschosses in Neuenkirchen. Die letzte Modernisierung der Schalterhalle der Volksbank Neuenkirchen-Vörden eG ist mittlerweile über 20 Jahre her.
„Im Mittelpunkt stehen die veränderten Wünsche und Bedürfnisse der Kunden. Denen wollen wir gerecht werden“, erklärt Vorstandsmitglied Ralf Claus. Ziel ist es, eine zeitgemäßere Büro- und Beratungstechnik anzuwenden, die sich in den neuen Räumlichkeiten der Volksbank widerspiegelt. Darüber hinaus wird eine hellere und moderne Gestaltung zu einer ansprechenderen und kundenfreundlicheren Atmosphäre beitragen.

Um den gewohnten Service auch während der Umbauphase zu gewährleisten, wird der Umbau in zwei Bauabschnitte geteilt.

Im ersten Bauabschnitt werden die jetzige Schalterhalle und die sich darin befindenden Büros sowie der SB-Bereich neu gestaltet. Während dieser Zeit von Ende Mai bis voraussichtlich Ende September 2019 stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volksbank Neuenkirchen-Vörden eG den Kunden weiterhin zu den gewohnten Service- und Beratungszeiten zur Verfügung.

  • Es gilt jedoch zu beachten, dass die Berater auf eine andere Räumlichkeit im Haus ausweichen müssen.
  • Die Servicemitarbeiterinnen sind im provisorisch eingerichteten Schalterbereich in der anderen Gebäudehälfte des Erdgeschosses zu finden.
  • Die Selbstbedienungsautomaten für Ein- und Auszahlungen und der SB-Terminal werden den Kunden während der Umbauphase sowohl innerhalb des Bankgebäudes als auch in einem Büro-Container zur Verfügung stehen.


Im zweiten Bauabschnitt, der im Oktober 2019 beginnen wird, können die Kunden bereits die neue Schalterhalle nutzen. Es werden dann neue Beratungszimmer entstehen, die durch regionale Motive oder eine bestimmte Themenorientierung eine individuelle Wiedererkennbarkeit haben. Von außen wird das Gebäude weitestgehend in seiner jetzigen Form erhalten bleiben, allerdings sind auch hier Modernisierungen beispielsweise im Eingangsbereich geplant.

„Wir bitten schon jetzt die Unannehmlichkeiten durch den Umbau zu entschuldigen“, so Vorstandsmitglied Reinhard Rehling. „Unsere Kunden erwartet anschließend eine moderne und zukunftsorientierte Bank, die trotz der voranschreitenden Digitalisierung persönlich und hier vor Ort für ihre Kunden da ist“, ergänzt Reinhard Rehling.

Seien Sie gespannt auf die Umsetzung dieses Projektes. Wir freuen uns, Sie im November in unseren neuen Räumlichkeiten begrüßen zu können.